Slide background
Slide background

Einsteigerklasse Bestimmungen

letzte Revision: 02.09.2019

Der Tiroler Tischtennis-Verband führt in Anlehnung an die Mannschaftsmeisterschaft einen Mannschaftsbewerb für Vereine mit Anfängern, Wiedereinsteigern und Hobbyspielern durch. Die Abwicklung erfolgt parallel mit der Mannschaftsmeisterschaft aber mit wesentlich lockereren Bestimmungen, wobei allerdings die bestehende Infrastruktur des Verbandes (Homepage, Ergebnisdienst, Verbandsmitteilungen, RatingCentral Rangliste, Strukturen) genützt wird.

Alle Ansprechpersonen sind auf der Homepage oder im Ergebnisdienst (nach Login) ersichtlich. Der Einsteigerbewerb wird angelehnt an die auf der Homepage veröffentlichten Hinweise „Wichtige Hinweise für Mannschaftskämpfe in Ergänzung zum ÖTTV - Regulativ, verbindlich für alle an der Meisterschaft teilnehmenden Vereine“ (MM-HInweise) durchgeführt. Nachstehend wird nur auf die Sonderregelungen für die Einsteigerklasse eingegangen.

Teilnahmebedingungen:

Startberechtigt sind

  • Vereine mit aktiver Mitgliedschaft beim Tiroler Tischtennis-Verband mit max. zwei Mannschaften
  • Vereine mit Mitgliedschaft als Schutzvereine beim Tiroler Tischtennis-Verband

Beginn der Meisterschaft:

  • Herbst: Beginn parallel mit Manschaftsmeisterschaft
  • Frühjahr: Beginn parallel mit Manschaftsmeisterschaft

Regelungen für die Einsteigerklasse:

  • Austragung mit 3-er Mannschaften
  • alle Spiele eines Mannschaftsspiels werden ausgespielt (10 Spiele)
  • Klassengröße max. 8 bis 10, d. h. 7 oder 9 Runden im Herbst und im Frühjahr. Regionale Teilung möglich. Festlegung und Einteilung nach Nennergebnis. Wenn durch Teilung Klassen mit 5 bzw. 6 Mannschaften entstehen, kann auf mehrheitlichen Wunsch der Teilnehmer ein dritter Durchgang, aufgeteilt auf Herbst und Frühjahr, ausgetragen werden. Damit würden wieder 7 bzw. 8 Runden im Herbst bzw. Frühjahr zur Austragung gelangen.
  • kein Aufstiegsrecht, da kein Bestandteil der Mannschaftsmeisterschaft.
  • Vorverlegung und Platztausch sowie in einem Zeitraum von einer Woche auch Nachverlegung möglich, Berichterstattung in den Verbandsmitteilungen und Aktualisierung Rangliste erfolgt allerdings erst nach dem spätesten Ende der jeweiligen Runde.
  • Spieler müssen für den Verein, in dessen Mannschaft sie zum Einsatz kommen, gemeldet sein; das Meldewesen wird wie für Turniere gehandhabt. Ein Einsatz eines bei einem anderen Verein gemeldeten Spielers ist nicht möglich. Es besteht jedoch die Möglichkeit der Bildung einer Spielpartnerschaft.
  • Je Runde ist der Einsatz von jeweils max. einem Spieler der Mannschaftsmeisterschaft der allgemeinen Klasse (MMAK) zulässig. Dabei ist ein Doppeleinsatz in der gleichen Runde der MMAK zulässig, da der Einsteigerbewerb kein Teil der MMAK ist. Als Spieler der MMAK gilt, wer im letzten oder im laufenden Spieljahr innerhalb (mindestens) eines Halbjahres öfter als zweimal in der MMAK zum Einsatz gekommen ist. Als Stichtag zur Anwendung dieser Regelung gilt dabei der tatsächliche Spieltermin des jeweiligen Einsteiger-Spiels.
  • Hinsichtlich Spielstärke werden Spielereinsätze wie folgt beschränkt: Es dürfen keine Spieler zum Einsatz kommen, deren RC-Wert (Erwartungswert) größer als 1000 ist. Maßgeblich für diese Einschränkungen sind die RC-Werte zum 31.05.2019 (vor Umstellung Berechnungsalgorithmus). Die Heranziehung eines RC-Werts ist außerdem nur zulässig, wenn die zugehörige RC-Standardabweichung (zum 31.05.) einen Wert von 90 nicht überschreitet.

Strafen:

Der Verband hat kein Interesse an der Vorschreibung von Strafen. Zur Sicherung einer ordnungsgemäßen Abwicklung kann aber auf Strafen bei Ordnungsverstößen nicht ganz verzichtet werden. Es soll auch eine Vorbereitung auf eine spätere Teilnahme bei der Mannschaftsmeisterschaft sein, es werden im Vergleich zur Mannschaftsmeisterschaft aber nur deutlich reduzierte Sätze wie folgt zur Anwendung kommen:

  • Rückziehung einer Mannschaft € 40,-
  • Nichtantreten € 20,-
  • Verspätestes Eintragen Spielergebnis (7 Tage nach vereinbartem, im Ergebnisdienst eingetragenem Termin bzw. nach dem Ende der Runde) € 5,-