Slide background
Slide background

Bestimmungen für die Durchführung von Veranstaltungen, Rechte und Pflichten der Ausrichter

Revision 02.07.2003, 25.03.2010, 11.06.2010, 05.04.2011, 26.08.2015, 30.08.2016

Soweit nicht bereits andere strengere Vorschreibungen zu erfüllen sind, sind bei Veranstaltungen im Bereich des Tiroler Tischtennis-Verbandes nachstehende Punkte einzuhalten:

Veranstaltungsort

  • Der Veranstaltungsort muss für die erforderliche Anzahl von Tischen und den geplanten Spielzeiten (Tageslichteinfall) kommissioniert sein.
  • In der Spielhalle besteht Rauch- und Alkoholverbot.

Ausschreibung, Nennung, Auslosung

  • Die Unterlagen für die Ausschreibung, mindestens aber die vom Ausrichter abhängigen Daten, sind so zeitgerecht zur Verfügung zu stellen, dass die Ausschreibung spätestens 3 Wochen vor dem Veranstaltungstermin oder einem allfälligen Nennschluss in den Verbandsmitteilungen veröffentlicht werden kann. Ein direktes Anschreiben von den betroffenen Vereinen entbindet nicht von der Erfüllung dieser Verpflichtung.
  • Die Nennung hat über die Homepage des Verbandes zu erfolgen. Es dürfen nur beim TTTV angemeldete Spieler teilnehmen.
  • Die Auslosung hat so zeitgerecht zu erfolgen, dass die Durchführung der Verständigung der Teilnehmer sowie des Sekretariats des Verbandes vom Zeitplan und der Auslosung spätestens am Tag vor der Veranstaltung über E-Mails und/oder Homepage gesichert ist.
  • Ein verantwortlicher Vertreter des Ausrichters hat bei der Veranstaltung durchgehend anwesend zu sein.

Schiedsrichter

  • Für alle Tiroler Einzelmeisterschaften (U13/U11, U15, U18, AK/U21, Senioren), alle Leistungsklassenturniere, alle Zusammenfassungen der Mannschaftsmeisterschaft sowie sonstige RC-Ranglisten aufgenommene Turniere sind vom verband zu bestätigende Oberschiedsrichter namhaft zu machen.
  • Bei Nominierung vom Verband zählt der Einsatz von Schiedsrichtern bei vorangeführten Veranstaltungen als Pflichteinsatz im Sinne der Bestimmungen zu den Schiedsrichtern.
  • Für die Schiedsrichter sind intakte Zählgeräte vorzusehen (auch wenn von Spielern gezählt wird).
  • Für Schiedsrichter ist vom Ausrichter insbesondere im Mini-Unterstufenbereich zu sorgen.

Ergebnisse

  • Aus organisatorischen Gründen ist der Einsatz der neuen Turniersoftware bei Verbandsturnieren soweit sie nicht im Ergebnisdienst abgewickelt werden, verpflichtend. Die Ergebnisse sind nach Möglichkeit mit Punkten zu erfassen, zumindest aber mit Sätzen. Die Datenfiles sind mit allen Ergebnissen sofort nach Ende der Veranstaltung an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu übermitteln.
  • Über die bei der Veranstaltung erzielten Ergebnisse ist vom Ausrichter kurzfristig ein entsprechend aufbereiteter Bericht mit Fotos an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! für die Verbandsmitteilungen zur Verfügung zu stellen.

Preisverteilung

  • Sollten bei der Veranstaltung eine Siegerehrung mit einer Preisverteilung vorgesehen sein, so dürfen die Preise keinesfalls vorab bereits übergeben werde. Sollte bei der Siegerehrung ein/eine der Berechtigten nicht mehr anwesend sein, so ist die Organisation und Kostenübernahme der Preisübermittlung Sache des Empfängers.

Sonstiges

  • Bei Veranstaltungen im Nachwuchsbereich mit einer Dauer von über vier Stunden ist für ein kleines ausreichendes Büfett zu sorgen.
  • Veranstaltungen mit Nenngeld haben höheren Ansprüchen gerecht zu werden. Auf die im Finanzregulativ enthaltenen Bestimmungen bezüglich einer allfälligen Aufteilung und der maximalen Höhe eines Nenngeldes bei bestimmten Veranstaltungen sowie allfällige sonstige Leistungen des Verbandes wird hingewiesen.
  • Bei Nichteinhaltung dieser Bestimmungen können vom Vorstand Ordnungsstrafen verhängt werden.
  • Die Zuteilung von Veranstaltungen erfolgt nach Bewerbung bei der Generalversammlung oder zu einem späteren Zeitpunkt durch den Vorstand. Ausrichter die bei MM-Bewerben vertreten sind, werden bevorzugt.